Mit Kleinkind im Land der Kiwis (Nordinsel)

Neuseelands Nordinsel

neuseeland-kind_003Die Fähre von der Südinsel auf die Nordinsel, in deren Bauch ganze LKW hineingefahren waren, hatte Joost bereits mächtig beeindruckt. Doch angekommen auf der anderen Seite der Cook Strait wartete gleich schon die nächste Attraktion in Sachen Verkehrsmittel auf ihn: Wellingtons tomatenrote cable cars! Wäre die Fahrt von der Innenstadt hinauf in den Stadtteil Kelburn und zurück (inklusive ausgiebigem Aufenthalt im kostenlosen Cable Car Museum am oberen Ende der Linie) die einzige Sehenswürdigkeit der neuseeländischen Hauptstadt gewesen, hätte das dem fünfjährigen Fan motorisierter Fortbewegungsmittel vollkommen gereicht. Einen anschließenden Besuch im Nationalmuseum Te Papa schlug er trotzdem nicht aus und stellte begeistert fest, dass es dort vor „hands on“-Angeboten für Kinder (und alle anderen, die gerne Dinge anfassen, statt nur zu gucken) nur so wimmelte!

In Waitomo wimmelte es auch – unter der Erde, im Dunkeln, denn in den Höhlen der Umgebung leben Abertausende von Glühwürmchen! Wir waren an jenem Nachmittag die einzigen Besucher der Spellbound-Tour, doch das störte unseren Gastgeber Norm überhaupt nicht. Er führte uns durch zwei Höhlen, die er wie seine Westentasche kannte. Er zeigte uns dort alles – von Tropfsteingebilden bis hin zu verschiedenen Tierskeletten (dummerweise fällt halt ab und an mal eine Kuh durch eine der Öffnungen, die die Höhlen von Waitomo mit der Außenwelt verbinden).
neuseeland-kind_001Joost trug stolz seinen Helm mit Grubenlampe und war mucksmäuschenstill, als Norm uns in völliger Dunkelheit mit dem Schlauchboot einen unterirdischen Fluss entlang paddelte – über uns ein Sternenzelt aus Glühwürmchen! Und warum sie eigentlich gar keine „Würmchen“ sind, das lässt man sich am besten direkt vor Ort von Norm oder einem seiner kundigen Kollegen erklären …!

„Blubbermatsche!!“ Wer mit Kindern reist, bekommt wahrscheinlich die treffendsten Beschreibungen für die oft atemberaubenden Naturphänomene in und um Rotorua geliefert. Geothermale Aktivitäten sorgen dort für Landschaften, in denen es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergeht – und die manchmal aussehen, als gehörten sie nicht zu diesem Planeten. Aber auch mitten in der Stadt findet der aufmerksame Nachwuchs Erstaunliches: „Da qualmt’s aus’m Gulli!!“ Problemlos könnten sich Groß und Klein an die mollig warmen Pools gewöhnen, die man in vielen touristischen Unterkünften der Gegend nutzen darf – im Waikite Valley hängt sogar ein ganzer Schwimmbadkomplex an einem kleinen Campingplatz!

neuseeland-kind_002Neuseelands Nordinsel bringt Kinder zum Staunen – ob hoch oben im Norden bei den riesigen Kauri-Bäumen des Waipoua Forest, in der Inselmitte mit ihren Vulkanen im Tongariro National Park, oder in der Metropole Auckland hoch oben auf dem Aussichtsdeck des Sky Tower. Manchmal aber auch einfach nur durch ein leckeres Eis in einer Sorte, die man noch nie zuvor gegessen hat …!

Enjoy New Zealand, kids! Und macht euch keine Sorgen um eure Eltern – denen wird’s auch gefallen …!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.