Freunde in Australien

John und Brian nahmen mich mit auf einen Angelausflug nach Perth – und ich war bei einem Tintenfisch-Fang dabei… Ich habe auch Paddos in ihrer natürlichen Umwelt auf Waikiki gesehen und wir alle hatten ein „Gedenkgetränk“ für Mr. James Alexander von Absentia. Lauri und Chris aus Adelaide waren sehr nette Gastgeber und teilten ihr schönes Haus und entspannte Späße mit mir – ich lernte ihre zwei netten Kinder kennen und wir spielten Scrabble, spazierten am Strand entlang und haben uns lange über Afrika unterhalten.

Die Gruppe aus Balarat, die ich letztes Jahr in Malawi kennengelernt habe, die mich so kurzfristig abgeholt hat –  und ich hoffe, dass sie nie wieder in ihrem Leben ausgeraubt werden – wie auch immer, es hat geholfen, dass wir auch in München wieder Kontakt hatten.

Das hier ist für Jillian und Warren und ihre 3 süßen Kindern – Weltenbummler und Freunde – ich hoffe, dass ihr euch wieder gut in eurem Alltagsleben eingelebt habt und nie aufhört von Afrika zu träumen. Sian in Melbourne, die erste Person, die ihr Zuhause und vor allem ihre Waschmaschine mit mir geteilt hat, du bist ein Star! Du hast mich mitten in der Nacht vom Flughafen abgeholt, bist mit mir ins Open-Air-Kino im Botanischen Garten gegangen, um den neuen James Bond zu sehen und du hast deine süßen, sprechenden Katzen mit mir geteilt! Schade, dass Arno in Deutschland war! Hanny und Mike aus Surfers Paradise – ihr seid der Wahnsinn. Es braucht tolle Menschen, um mich um 5:20 Uhr zum Strand zu fahren mit ihren 2 tollen Jungs um das Lebensrettungstraining zu machen – als meine Augen erst mal richtig offen waren, habe ich es geliebt! Es ist so schön zu sehen, dass ihr euch nicht verändert habt und eure Liebe zum Reisen noch immer da ist und wie immer müssen wir uns daran erinnern wie Hanny und ich in Zaire erlebt haben.

Überraschenderweise genieße ich das Zuhause und die Gastfreundschaft von den Eltern meiner Freundin Julie in Sydney. Julie, die normalerweise in München lebt, ist mit ihrer Tochter Michelle hier und es ist großartig, dem kleinen Mädchen zuzuschauen wie sie nur Englisch redet und sich nicht auf Deutsch verständigt! Ich bin gespannt was sie macht wenn sie in einer Woche in München in den Kindergarten geht.

Wir hatten gestern einen Mädelsabend, gutes Essen, wir haben uns den Film „Die Queen“ angeschaut, haben uns gewundert für was der Film so viele Oscars bekommen hat und haben die ganze Nacht gequatscht. Zu guter Letzt möchte ich meine lieben Freunde Liz und Gary aus Brisbane erwähnen – ihr seid wirklich wunderbar. Als ich um 6:00 Uhr morgens an Deck eures Queenslander ging, nachdem ich von Liz zu einer unmenschlichen Zeit abgeholt wurde, fühlte ich mich, als ob ich nach Hause käme. Auch wenn es Molly, den Hund nicht mehr gibt und Cocki permanent wo anders ist, ist das Haus immer noch voll mit ihren Jungs, den jeweiligen Freundinnen und Freunden und rate mal – sie haben jetzt sogar einen Billardtisch! Gary war freundlich genug um unsere traditionelle Harley-Fahrt aufs Land zu organisieren, endlos viele Drinks und Billardspiele. Entspannte, leise Gespräche zwischen Bikern und guten Freunden. Liz hielt ihr Wort und wir verbrachten einen wundervollen Tag auf dem Land, schlenderten durch schöne National Parks, sahen spektakuläre Wasserfälle und märchenhafte Wälder, wir quatschten, haben ein Picknick gemacht und sind für ein Glas Wein und eine Tasse Kaffee eingekehrt und konnten über das ganze Tal sehen und spielten Scrabble – was braucht man mehr? Ein großes Danke an jeden von euch und bitte kommt mich in München besuchen, schickt eure Kinder oder wir bleiben einfach in Kontakt so wie wir es immer gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.