Von Kasachstan nach Kambodscha

… James hat mich nach Kuala Lumpur zum Flughafen gebracht und ich bin nach Siem Reap geflogen. Keine Angst falls du nicht gleich weißt, wo das liegt… Der Flughafen / Die Stadt hat eins der Wunder auf der Welt, es heißt Angkor Wat. Na, klingelt es?

Lass es mich verraten – es ist einer der magischsten Orte, die ich je sehen durfte… Ich entschied mich für einen 3-Tages-Pass, um mir die Sehenswürdigkeiten, die über eine Fläche von 30km ausgebreitet sind, anzusehen. Da wandern oder Fahrrad fahren nicht meine Stärken sind, habe ich mir ein Fahrzeug (so ähnlich wie ein Tuc Tuc) für 3 volle Tage gemietet, um hinzufahren, wohin ich will und wann ich will. Ich war für 3 aufeinanderfolgende Tage  von 5:00 Uhr morgens bis nach dem Sonnenuntergang in Angkor und ich bin immer noch erstaunt über die geniale Architektur von Khmer Königen und Regeln, die sogar noch vor ihnen existierten, die über Jahrhunderte diese einzigartige Homage für Menschen, die Schönheit in der Architektur lieben, aufgebaut haben. Die erlesenen Steinschnitzereien, die 50m hohen Pyramiden, Angkor Wat mit der endlosen Weite und Wandmalereien lassen dich zurück in die Zeit sinken, mit einem Blick von den Dächern der erhabenen Tempel, die so hoch sind, dass du die Baumkronen unter dir sehen kannst und einen Sonnenuntergang, so unendlich schön, dass es für immer in deinen Erinnerung bleiben wird…

Jeden Abend nach einer langen Dusche habe ich auf den Dreck geschaut, der vom Wandern in den historischen Ruinen von meinen Füßen kam. Deswegen fühlte ich mich auch etwas schlecht. Und was gibt es besseres, als dann aus dem Gästehaus zu gehen und ein üppiges Abendessen und ein kaltes Getränk in einer der vielen Restaurants, die es hier gibt, zu genießen. Danach werde ich einen 1-minütigen Spaziergang zu einem der  vielen Reflexionsmassagesalons, die es hier gibt, machen. Stell dir mal vor: Eine Reihe von sehr gemütlichen Kippstühlen, die in einem Laden stehen und die entspannten Gesichter und Körper der Leute, die gerade eine Behandlung bekommen – und wie sie von Passanten, die an ihnen vorbei gehen,  angestarrt werden. Süße Kambodschanerinnen sitzen am Ende deines Stuhls, verwöhnen deine Füße mit tollen Ölen und Berührungen – und man fühlt sich wie im Himmel – pures Glück, eine Stunde für nur 6 Dollar. Wenn du magst, kannst du noch eine kleine Rückenmassage als Krönung haben. Also hier in Angkor, Kambodscha, gibt es die antike Schönheit, die Massagedamen mit ihren starken Händen und ihren zarten Berührungen, die Dörfer auf dem Land…wir haben zwischen den Sehenswürdigkeiten sehr viel gesehen und waren sehr begeistert von den netten Einwohnern und den schläfrigen Wasserbüffeln. Was für ein toller Ort!

Morgen werde ich ganz früh ein Boot auf dem Mekong Fluss zu einer Stadt namens Battambang nehmen. Es dauert ungefähr einen Tag, je nachdem wie hoch das Wasser ist und wie viel Verkehr an engen Stellen ist. Von dort aus möchte ich weiter nach Phnom Pen, der Hauptstadt und Sehenswürdigkeit der schrecklichen Erinnerungen, die Kambodscha mit 1 Millionen ermordeten Landmännern teilt: Massengräber und die schrecklichen Gefängnisse – und ich kann mir vorstellen, was Leute, die Dachau besuchen, erleben. Es gibt immer noch etliche Landmienen, die in Kambodscha vergraben sind und die vielen Kinder und Erwachsenen mit fehlenden Gliedmaßen sind eine traurige Erinnerung daran, dass man nie von ausgetretenen Pfaden abkommen sollte. (Hört sich nach Nordmosambik an, oder Jim?) In Phnom Penh sollte ich auch hoffentlich mein Visum für Vietnam bekommen. Die Anschlussreise wird interessant, hoffe ich zumindest. Ich möchte jeden, der von Bangkok fliegt, ermutigen, airasia.com bietet One-Way-Flüge für 24$ an.
Also, passt auf euch auf und schreibt mir mal eine Email! Wie immer ist es schön von euch Nachrichten aus aller Welt zu hören.
Gute Nacht und Tschüss aus Kambodscha
Eure Gerti

(In Gedenken an James Alexander, meinen lieben Freund, der nur wenige Monate nach meinem Besuch auf meiner Reise nach Kuala Lumpur verstarb.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.